Zum Tierarzt mit dem Hund

Tierarzt

Inhaltsverzeichnis

Der Besuch beim Tierarzt sollte eine regelmäßige Tugend sein. Auch wir Menschen gehen turnusmäßig zur Vorsorgeuntersuchung, um mögliche Krankheiten am besten schon frühzeitig zu erkennen.

Und so ist auch die Vorsorge für den Hund sinnvoll. Wer schon als Welpe den Tierarzt kennen lernt, hat es womöglich später leichter mit dieser Tour.

Der Tierarzt und die Welpen

Der erste Besuch beim Tierarzt steht meistens bald schon an, wenn der Welpe eingezogen ist. Das ist eine gute Gelegenheit für ein Checkup, für die Wurmkur und die Grundimmunisierung. Nach dem dritten Monat kann der Hund gegen Tollwut geimpft werden.

Den Tierarztbesuch üben

Sie können im Vorfeld mit Ihrem Hund üben, was ihn beim Tierarztbesuch erwartet. Was wird der Tierarzt mit dem Hund machen? Wer wird sich die Zähne, das Fell, die Ohren, die Pfoten und auch die Geschlechtsorgane ansehen und womöglich auch betasten. Üben Sie diese Routine mit Ihrem Hund im vertrauten Umfeld, bevor Sie die Tour zum Tierarzt unternehmen. Ihr Hund lernt die Handgriffe als vertrautes Ritual kennen.

Der erste Besuch beim Tierarzt

Nehmen Sie sich Zeit für den ersten Tierarztbesuch. Kommen Sie schon vor dem Termin in die Praxis. Ihr Hund kann dabei die neuen Menschen und Gerüche kennen lernen. Üben Sie vor der Fahrt die Reise in der Transportbox. Je mehr Ihrem Hund von der bevorstehenden Tour zum Tierarzt schon vertraut ist, desto weniger Stress für alle Beteiligten.

Ruhe ist wichtig!

Egal, ob Sie mit einem Welpen oder einem ausgewachsenen Hund zum Tierarzt fahren: Schaffen Sie ein Umfeld der Ruhe. Und das beginnt schon mit Ihrer eigenen Ausgeglichenheit. Denn Ihre Unruhe und Unsicherheit wird sich auf das Tier übertragen. Lassen Sie Ihren Hund beim Tierarzt alles beschnuppern und sparen Sie auch auf dem Behandlungstisch nicht mit Leckerlis.

Auch ohne Behandlung

Sie können auch mal beim Tierdoktor vorbeischauen, wenn keine Behandlung ansteht. Vorausgesetzt natürlich, der Tierarzt macht das gerne mit. So wie Sie Freunde besuchen. Lassen Sie Ihren Hund vom Personal knuddeln oder geben Sie ihm in der Praxis ein Leckerli. Er wird den Ort positiv in Erinnerung behalten.

Finden Sie die passende Tierarztpraxis

Den richtigen Arzt zu finden. Das ist eine ähnliche Herausforderung, wie bei der Suche des passenden Arztes für Menschen. Ein guter Tierarzt sollte sich Zeit für den Hund nehmen, auch dann, wenn das Wartezimmer gut gefüllt ist.

Wenn die Behandlung oder Untersuchung hektisch wird, gerät Ihr Hund in Stress. Dann ist vielleicht die Suche nach einem neuen Tierarzt die Lösung. Werfen Sie auch einen Blick auf die Hygiene der Tierarztpraxis. Eine saubere Praxis und gut desinfiziertes Behandlungsbesteck sind die Grundvoraussetzungen für jede Behandlung.

Was kostet der Tierarztbesuch?

Die Kosten des Tierarztbesuchs sind nicht gesetzlich geregelt und können auch regional unterschiedlich sein. Einen Rahmen gibt die GOT vor, die „Gebührenordnung für Tierärzte“. Eine allgemeine Untersuchung kann innerhalb dieses Rahmens zwischen 13,47 Euro und 40,41 Euro liegen.

Über den Autor

17 Kommentare zu „Zum Tierarzt mit dem Hund“

  1. Pingback: Zecken und der Hund » Hundeblog - News, Tipps, aktueller Ratgeber

  2. Pingback: Die Blasenentzündung beim Hund » Hundeblog - News, Tipps, aktueller Ratgeber

  3. Pingback: Die Kastration einer Hündin » Hundeblog - News, Tipps, aktueller Ratgeber

  4. Pingback: Die Erkältung und der Hund

  5. Pingback: Der Bandscheibenvorfall bei Hunden » Hundeblog - News, Tipps, aktueller Ratgeber

  6. Pingback: Mops – Der anspruchsvolle Aristokrat » Hundeblog - News, Tipps, aktueller Ratgeber

  7. Pingback: Rasendünger: Eine Gefahr für den Hund » Hundeblog - News, Tipps, aktueller Ratgeber

  8. Mein Hund ist krank und muss zum Tierarzt. Dabei war mir vorher nicht klar, dass man den Hund auf den Tierarzt besucht durch gewisses Training vorbereiten sollte, damit der Arztbesuch stressfrei erfolgen kann. Hoffentlich kann mir ein Tierarzt weiterhelfen und sich um meinen Hund kümmern.

  9. Dieser Artikel lässt mich an meinen Freund denken. Er hat auch gerade einen Hund bekommen, der etwas ängstlich ist. Aber, wie sie schon sagen das Tier muss positive Erfahrungen bei seinem ersten Besuch sammeln, also nichts Großes planen. Genauso werden wir es auch machen.

  10. Ich habe seit kurzem einen Hund und er verhält sich in letzter Zeit etwas merkwürdig. Er hat ein unregelmäßiges Essverhalten, also wollte ich demnächst mit ihm zum Tierarzt. Ich werde mir merken, dass ich vorher mit ihm den Tierarztbesuch üben und ruhig bleiben sollte, um den Besuch so angenehm wie möglich zu machen.

  11. Da wir uns demnächst auch einen Welpen in Haus holen wollen, ist es für mich interessant zu sehen, worauf man bei der richtigen Tierpraxis achten sollte. Ich finde es wichtig, dass der Hund sich wohlfühlt und der Besuch nicht in totalem Stress ausartet. Ich wusste nicht, dass man auch ohne Behandlung einfach mal in der Tierpraxis vorbeischauen kann, damit der Hund sich daran gewöhnt.

  12. Seit einer Woche bin ich stolze Besitzerin eines kleinen Welpen. Dank des Artikels weiß ich nun, dass schon nach dem dritten Monat der Kleine gegen Tollwut geimpft werden muss. Ich werde ihn wohl gleich mal beim Tierarzt anmelden.

  13. Gut zu wissen, dass man mit dem Hund den Besuch beim Tierarzt üben, bzw. imitieren kann, um den Hund besser darauf vorzubereiten. Einer meiner drei Welpen macht einen kränklichen Eindruck und ich mache mir etwas Sorgen. Ich werde definitiv, um kein Risiko einzugehen, eine erfahrene Tierarztpraxis mit meinem Welpen aufsuchen.

  14. Mir war bisher nicht bewusst, dass die Kosten beim Tierarzt nicht gesetzlich geregelt sind. Mein Hund braucht nächsten Monat eine neue Impfung. Beim Tierarzt-Besuch werde ich direkt die Möglichkeit wahrnehmen ihn komplett durchchecken zu lassen.

  15. Hallo Jan, wenn spezielle Untersuchungen oder Behandlungen beim Hund anstehen, würde ich immer vorher ablären was es ca. kostet. Das reduziert dann die Überaschungen.

  16. Ich habe nie daran gedacht, im Vorhinein mit dem Hund den Tierarztbesuch zu üben, danke für den Tipp. Mein Hund hat sich seit einer Woche vom Verhalten her stark verändert. Am besten werde ich zur Kontrolle einen guten Tierkardiologen aufsuchen.

  17. Ich bin mit meiner älteren Hündin häufig beim Tierarzt. Ich wusste gar nicht, dass die Tierarztkosten regional unterschiedlich sein können. Auf jeden Fall lohnt sich in einigen Fällen eine Versicherung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top